Detailansicht

Trainingslager auf der Sportschule Schöneck

Am Freitag den 22.02.2019 machten sich 18 Jungs mit ihren Trainern, Christopher Beck und Steffi Ternes, auf den Weg nach Karlsruhe zur Sportschule Schöneck. Dort wurde das Jugendhaus gestürmt und die Zimmer bezogen.

Nach einer kurzen Einweisung in die Verhaltensregeln für die kommenden Tage ging es zunächst einmal zum Abendessen. Bei Schweinelenden, Putenbraten, Pasta, Schupfnudeln und einer großen Salatauswahl wurden die ersten Eindrücke ausgetauscht. Um 19:15 Uhr stand die erste Trainingseinheit auf dem Kunstrasen an. Für 2 1/2 Stunden konnte sich die Mannschaft austoben. Nach zahlreichen Übungen zum Trainieren der koordinativen Fähigkeiten und einem einstündigen Abschlussspiel gab es noch ein Neunmeterschiessen ehe es zum Duschen und Schlafen zurück ins Jugendhaus ging. Pünktlich um 23 Uhr waren die Jungs in ihren Betten und gegen 24 Uhr war auch der letzte Spieler eingeschlafen. Am Samstag wurden die Jungs pünktlich um 6:50 Uhr geweckt. Teilweise noch etwas verknittert ging es dann um 7:30 Uhr zum Frühstück. Nach einer Stärkung zu Beginn des Tages, stand auch gleich das erste Training auf dem Programm. Um 8:30 Uhr kamen die Trainer unserer 2. Herrenmannschaft, Uwe Laudenklos und Marcel Strößner, zu uns und leiteten die erste Trainingseinheit des heutigen Tages. Bei angenehmen 5 Grad Außentemperatur und Sonnenschein hatten Uwe und Marcel tolle Übungen für unsere Jungs parat. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an Marcel und Uwe, dass sie sich auf den Weg zur Sportschule gemacht haben, um unsere D-Junioren zu trainieren. Im Anschluss wechselten wir in die Sporthalle. Hier spielten wir Mini-Fußball in 3er Teams und zum Abschluss des Vormittages noch in 5er Teams. Dann war es auch schon Zeit für das Mittagessen. Da wir die Jungs mit vollen Magen nicht gleich wieder auf dem Trainingsplatz triezen wollten, stand ein Team Building auf dem Trainingsplan. Hierfür hatten Christopher und Steffi zwei Spiele vorgesehen. Zum einen galt es eine Murmel über die Bahn zu bringen, bei der jeder Spieler ein Stück der Bahn in der Hand hielt und die Bahn immer wieder aufs Neue verlängert werden musste, um die Murmel ins Ziel zu bringen. Im zweiten Teamspiel musste eine Stange auf den Zeigefingern sicher zum Boden balanciert werden. Nach erfolgreicher Absolvierung der beiden Teamspiele ging es über zum theoretischen Teil unseres Trainingslagers. Im Seminarraum wurden zwei Spiele der letzten Hallenturniere analysiert. Immer wieder wurden die Videos angehalten und einzelne Spielzüge besprochen. Um 16:00 Uhr versammelten sich die Jungs der Olympia wieder auf dem Kunstrasen. Hier wurden zunächst einige Passübungen mit dem Ball trainiert, denen noch einige Sprints am Hügel folgten. Zur Belohnung der tollen Sprintleistungen gab es noch ein Trainingsspiel. Im Nu war auch der Samstagnachmittag schon wieder zu Ende und es ging zur Stärkung zum Abendessen. Nach der gemütlichen Zeit beim Abendbrot, mit heißen Würstchen und Salat, gab es noch ein lockeres Fußballspiel auf dem Kunstrasen. 
Zum Abschluss des zweiten Trainingstages eroberten wir noch das Schwimmbad der Sportschule Schöneck. Um 22:00 Uhr waren alle Jungs frisch geduscht und geföhnt wieder im Jugendhaus angekommen. Dort galt es die Zeit bis Mitternacht zu überbrücken, schließlich wollten die Jungs unbedingt in den Geburtstag unseres Spielführers Jan hineinfeiern. Pünktlich um Mitternacht wurde Jan mit Kuchen, Geschenken und Süßigkeiten überrascht. Seine Mannschaftskameraden sangen zwei Geburtstagsständchen und die Trainer Christopher und Steffi ließen Jan 13-mal hochleben. Nach dem der Mitternachtskuchen aufgeteilt war, wurde es nun wirklich Zeit zum Schlafen. Es dauerte dann auch nicht mehr lange, bis im Jugendhaus Ruhe eingekehrt war. Doch die Nacht war relativ kurz, immerhin wurden die Jungs auch am Sonntag um 7 Uhr geweckt. Noch ziemlich K.O. erschienen die Jungs beim Frühstück. Doch die Trainer zeigten kein Erbarmen, gleich nach dem Frühstück hieß es: Fußballschuhe an und ab auf den Kunstrasen. Das Wetter war fast perfekt, sonnig und 1 Grad Außentemperatur. Nach einem leichten Aufwärmen gab es ein paar Ballübungen und zum Ende des Vormittages noch ein leichtes Abschlussspiel. Beendet wurde die Trainingseinheit mit einem Neunmeterschiessen. Nun ging es zurück ins Jugendhaus, wo das Chaos der letzten beiden Tage beseitigt werden musste. Die Koffer wurden gepackt und auch einzelnen Socken, Handtücher und Fußballtrikots fanden ihre Besitzer wieder. Nachdem die Betten abgezogen und die Zimmer ausgekehrt waren, versammelte sich das Team und ließ das Trainingslager kurz Revue passieren. Lob und Kritik durften die Spieler äußern, aber auch die Trainer hatten aus ihrer Sicht positiven und kleinere negative Anmerkungen an die Mannschaft. Zum Abschluss ging es nochmals in den Speisesaal zum Mittagessen, wo bereits leckere Schnitzel auf uns warteten. Um 12:30 Uhr kamen drei Eltern um die Heimfahrt der Kids zu übernehmen. Pünktlich um 13 Uhr erreichten wir unser Sportgelände in Neulußheim. Die Trainingsmaterialien waren dank der Jungs schnell wieder aufgeräumt und alle Spieler gingen mehr oder weniger fit nach Hause. 

Ein Dank an dieser Stelle nochmals an Uwe Laudenklos und Marcel Strößner für die Übernahme einer Trainingseinheit an diesem Wochenende. Natürlich auch ein großes Dankeschön an die Eltern, die uns bei der Hin- und Rückfahrt unterstützt haben, und last but not least an meinem Trainerkollegen Christopher Beck für die Ausarbeitung der Trainingseinheiten und die Unterstützung bei der Betreuung der Jungs an diesem Wochenende.